Alte Salzstraße

An der Elbe, am Kanal, alle Beläge

Ein ausgewachsenes Gewächshaus
Ein ausgewachsenes Gewächshaus

War gar nicht so geplant, die Runde. Eigentlich hatte ich vor, zum Schaalsee zu fahren und dann von dort mit dem Zug oder Bus wieder zurück. Nun war das Wetter aber nicht so doll, gar nicht fahren wollte ich auch nicht. Also raus mit dem Vorsatz, in Richtung Curslack zu fahren, zu gucken, wie das Wetter sich entwickelt und dann spontan zu entscheiden. Lief dann ganz gut, und ich habe eine Abzweigung auf den Radwanderweg "Alter Salzweg" in Richtung Lüneburg genommen. In Lüneburg fühlte ich mich noch fit genug, den Weg zurück mit dem Fahrrad zu machen, allerdings ist die Strecke von Bardowick nach Winsen/Luhe entlang der Bundesstraße nicht empfehlenswert. Fazit: War dann also doch länger als gedacht unterwegs ...

Am Radwanderweg "Alte Salzstraße"
Am Radwanderweg "Alte Salzstraße"
Asphalt, Waldboden, Schotter, Strade Bianchi - und Schnecken ...
Asphalt, Waldboden, Schotter, Strade Bianchi - und Schnecken ...

Auf der "Alten Salzstraße" ging es zwischendurch auch mal über matschigen Waldboden. Bedeutet, nach einer Weile den Schlamm von der Bremse zu pulen. Unschön, dass sich da auch einige plattgefahrene Schnecken eingemischt haben.

Land-Art. Christo lässt grüßen.
Land-Art. Christo lässt grüßen.
Das Tor von Mordor. Orks waren keine in der Nähe.
Das Tor von Mordor. Orks waren keine in der Nähe.
Stilvolle Kaffeepause in der historischen Altstadt von Lüneburg.
Stilvolle Kaffeepause in der historischen Altstadt von Lüneburg.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0