Abschlusstour Vier- und Marschlande 2016

Wintersonne

Rennrad, Norwid, Hamburg, Radtour, Marsch- und Vierlande
Brüder, zur Sonne, zum Licht ...

Wow, freier Tag und Sonne. Also nichts wie rauf aufs Rad und los. Ich hatte eine Mission: Ich wollte dieses Jahr die 4.000 km knacken. Und wenn das Jahr nur noch zwei Tage übrig hat, zählt jeder Meter. War zwar etwas glitschig an den Stellen, wo die Sonne noch nicht war, aber das sollte vergehen. Freund Gegenwind war natürlich auch wieder zur Stelle, konnte mich aber nicht demoralisieren, weil ich am Deich mit dem Gesicht Richtung Sonne fuhr. Etwas Sportlernahrung am Zollenspieker und wieder zurück - wundersamerweise drehte der Wind auch, Gegenwind. Da ich davon ausgehen konnte, am Silvester noch einmal 60 km mit der Sportgruppe zu fahren, beschloss ich, in Rothenburgsort in die S-Bahn zu steigen und mir die langweilige Rückfahrt durch die City zu sparen. 

Oberhafen-Connection im Gegenlicht.
Oberhafen-Connection im Gegenlicht.
Mhh, lecker Sportlernahrung.
Mhh, lecker Sportlernahrung.
Immer wieder schön gruselig: S-Bahnhöfe in Hamburg
Immer wieder schön gruselig: S-Bahnhöfe in Hamburg

Kommentar schreiben

Kommentare: 0