Singlespeed & Klamotten

Rapha und so ...

Fixie Inc., Black Jack, Rapha
Damit fing es an: Das Fixie Inc. Black Jack. Immer noch richtig chic!

Hier mal etwas zu meinen Radklamotten und Rapha im Besonderen.

 Ich war immer mit dem Fahrrad unterwegs: zur Schule, zur Uni, später zu den verschiedenen Jobs und überhaupt. Vor gut sechs Jahren habe ich mir ein schickes Fahrrad gekauft: Ein Fixie Inc. Black Jack. War runtergesetzt, da die Firma sich gerade aufgelöst hatte und das edle Teil hat mir vom Fleck weg gefallen. Ursprünglich als Stadtrad geplant, habe ich meinen Radius Stück für Stück erweitert und so die nähere Umgebung Hamburgs mit einem Gang (46 x 17) erfahren. Zu Beginn habe ich halbwegs normale Sportklamotten getragen. Da das Fahrrad echt chic war (und ist), habe ich irgendwann nach passenden Klamotten geschaut. Die üblichen bunten und vollgetexteten Trikots kamen nicht in Frage, und eher durch Zufall bin ich dabei auf Rapha gestoßen. Ich war ziemlich angefixt von den Produkten und dem auf der Website präsentierten Image der Firma. Habe mir dann ein Classic-Trikot und Tourenshorts gekauft -  sah gut aus auf meinem Singlespeed und hat sich auch gut angefühlt. In der Folge kamen dann ein langärmliges Trikot in einem genialen blau, Wintersocken und ein Winter Collar  dazu. Ansonsten hatte ich einige Vaude, Gore und Mavic-Teile, das meiste davon im Sale erstanden. War dann auch ok, inzwischen hatte ich mein erstes Rennrad, passte dann gut zusammen.

Rapha kam irgendwann nicht mehr in Frage für mich, zum einen, weil mir die Preise immer astronomischer vorkamen (Espressotasse für € 55,- hallo, jemand zuhause?) und weil Rapha sich immer mehr zu einer ausgesprochenen Luxusmarke entwickelte und eine für mich nicht nachvollziehbare Form von Elitedenken entwickelte, die mit meiner Idee vom Radfahren nicht übereinstimmten. Ich war dann zwar ab und an noch auf der Website, habe aber nichts mehr dort gekauft. Natürlich trug ich meine bis dahin erworbenen Teile weiter, habe auch nach einem Sturz den Rapha-Reparaturservice in Anspruch genommen, seitdem hat das Classic-Trikot einen netten Flicken auf der rechten Schulter. Zeitgleich tauchten immer mehr Fahrer mit Rapha-Produkten auf, der Weg aus der Nische war für die Marke - auch Dank des Ausrüstervertrags mit dem Team Sky - geschafft.

2017, Jahre später: Rapha hat Sale und ich brauchte ein paar neue Socken. Habe also drei Paar Brevet-Strümpfe und ein Paar Sommer-Socken zum halben Preis bestellt. War trotz der Versandkosten ok. Kurz darauf konnte ich der Classic-Bib-Short im Super-Super-Sale nicht widerstehen. Das alte Modell bei Rapha wurde abgelöst und ich brauchte eine neue Hose. Da ich sowieso bereit war, mehr Geld als normalerweise (das sind so um die € 70,-) auszugeben, habe ich da zugeschlagen. Ich hatte die Hose dann das erste Mal bei der Tour auf Mallorca an, dann in der Folge bei vier Touren hier in HH, insgesamt ca. 400 km bis jetzt. Und ich muss gestehen, dass das ein ganz schöner Unterschied zu meinen bislang benutzten Hosen ist. Sitzt super und das Polster ist klasse. Bin schwer begeistert. Deshalb kann es passieren, dass ich im Vollset Rapha trage - zum Glück mit einem geflickten Trikot ...

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0