Hausrunde revisited

Neue Wege im Revier

Rennrad, Hamburg, Norwid
Fersenweg - fährt sich besser als es aussieht.

Es gibt einige Wege in den Vier-und Marschlanden, die ich noch nicht gefahren bin. Zum Teil liegt es daran, dass mich der Weg nicht besonders gereizt hat, oder aber der Weg lag nicht auf meiner Route. Letzte Woche Samstag war die Zeit gekommen, das zu ändern.

Ich bin beim Deich also dem Wegweiser nach Fünfhausen gefolgt und geriet nach einiger Zeit auf eine Einmündung namens Fersenweg. Dieser Weg läuft ungefähr parallel zum Marschbahndamm und führt durch das Naturschutzgebiet Kirchwerder Wiesen. Absolut genial, um schnell nach Kirchwerder zu kommen. Kaum Verkehr, dafür viel Natur. 

Auf der Rückfahrt bin ich dann auch noch einmal in Richtung Tatenberg eingebogen und fuhr ein kleines Stück durch eine Wohngegend, die einen schön abgerockten Charme hatte.

Fand ich so gut, dass ich die Strecke in der darauffolgenden Woche gleich noch einmal gefahren bin und dabei vom Fersenweg einen kleinen Abstecher auf einem bislang unbekannten Weg in Richtung Curslack gemacht habe.

Lohnt sich also doch, die ausgetretenen Wege von Zeit zu Zeit zu verlassen. 

Noch mehr Fersenweg.
Noch mehr Fersenweg.
Norwid, Rennrad, Schwarzblau, celeste
Schwarzblau vor, hm ..., celeste.
Die Sonne scheint in Tatenberg.
Die Sonne scheint in Tatenberg.
Immer noch in Tatenberg.
Immer noch in Tatenberg.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0